Umwelt

Petition gegen neue Braunkohlekraftwerke

22.04.10 - Die "Deutsche Umwelthilfe e.V.", Bundesgeschäftsstelle Berlin, ruft zu einer Petition an den Deutschen Bundestag auf. Darin heißt es:

Die Verstromung von Braunkohle ist die mit Abstand schädlichste und ineffizienteste Form der Energieerzeugung. Dennoch werden in Deutschland mehrere neue Braunkohleblöcke geplant. Braunkohlekraftwerke erreichen von allen fossilen Kraftwerken die geringsten Wirkungsgrade, weisen den spezifisch höchsten Schadstoffausstoß auf und liegen oft in Gebieten, in denen die Nutzung der Kraft-Wärme-Kopplung aufgrund der Ferne von Ballungszentren nur bedingt oder gar nicht möglich ist.

Daneben benötigen sie enorme Flächen für die zugehörigen Tagebaue, durch welche Hunderte von Quadratkilometern Kulturlandschaft mitsamt den darauf befindlichen Dörfern abgebaggert wurden und noch immer werden. Neben der Umsiedlung von Zehntausenden von Menschen werden durch den Braunkohleabbau ganze Regionen unwiederbringlich vernichtet sowie der Wasserhaushalt angrenzender Gebiete nachhaltig gestört, was immense Folgekosten nach sich zieht ...

Die Petition an den Deutschen Bundestag kann über folgenden Link eingesehen und bis 27.04.2010 mitgezeichnet werden: https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=10580