International

26.04.10 - Demos in Spanien: Franco-Verbrechen bestrafen

Am Samstag gingen in Spanien Zehntausende auf die Straße und forderten eine Aufklärung über die Verbrechen des Franco-Regimes und die Bestrafung der Verantwortlichen. Anlass für die Demonstrationen war die Anklage gegen den Richter Garzon wegen "Amtsmissbrauch", weil er Ermittlungen in 113.000 Fällen während des faschistischen Franco-Regimes Verschwundender eingeleitet hatte. Es gab in 21 Städten Demonstrationen, die größte fand in Madrid statt, wo zwischen 60.000 und 100.000 Menschen auf die Straße gingen.