International

30.04.10 - Gewerkschafter demonstrieren in Wall Street

Am Donnerstag gingen in der New Yorker Wallstreet, dem internationalen Finanzzentrum, rund 7.500 Demonstranten auf die Straße und forderten eine stärkere Besteuerung der Banken und Börsengewinne und ein Arbeitsbeschaffungsprogramm für New York. Aufgerufen hatte der US-Gewerkschaftsdachverband AFL-CIO und Bürgerinitiativen. Die Demonstranten machten die Finanzkonzerne für die Krise, die Vernichtung von Arbeitsplätzen und die wachsende Obdachlosigkeit verantwortlich.