International

1. Mai in Zürich mit 8.000 Demonstranten und Power-Frauen

1.Mai BildreportZürich (Korrespondenz), 03.05.10 - Trotz z.T. strömendem Regen demonstrierten am 1. Mai 8.000 kämpferische, zumeist junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Gewerkschaften und Mai-Bündnis.

Letzteres setzt sich aus ca. 70 Gruppen und Initiativen zusammen und organisiert am 1. und 2. Mai ein buntes und kämpferisches Programm mit großer Demo, politischen und kulturellen Veranstaltungen sowie unzähligen Essensständen mit kulinarischen Köstlichkeiten. Unterwegs war die Demo zwei Stunden lang kämpferisch und fröhlich. Immer wieder sprach vom Lautsprecherwagen auch Monika Gärtner-Engel als Gast aus Deutschland und Repräsentantin der Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen. Viel Beifall bekam die Erinnerung an den hochaktuellen Satz von Karl Marx: Proletarier aller Länder, vereinigt Euch!
Die Besonderheit am diesjährigen 1. Mai war die Abschlusskundgebung mit drei Powerfrauen als Rednerinnen: eine grüne Parlamentarierin, eine Vertreterin der Gewerkschaft Unia und Maria Leon, Frauenministerin der Chavez-Regierung aus Venezuela. Fürs Schweizerische Temperament erntete sie – nach übereinstimmenden Aussagen von bedächtigen Beobachtern – geradezu ungewöhnliche Beifallsstürme. Ihre Rede war kämpferisch und optimistisch darauf ausgerichtet, dass der Imperialismus überlebt sei und die Zukunft er international vereinigten Arbeiterklasse und den Frauen der Welt gehört.
Nach ihrer Nachmittagsveranstaltung über den Sozialismus des 21. Jahrhunderts gab sie gerne ein Interview für die „Rote Fahne“. U.a. betonte sie, dass Mao Tsetung völlig recht gehabt habe, dass der Imperialismus ein Papiertiger ist – und die SU unrecht hatte, die immer seine Stärke aufgrund von Atomwaffen betont habe (mehr darüber in der nächsten Print-Ausgabe!).
Nach Abschluss der offiziellen Kundgebung kam es zu regelrechten Straßenschlachten, bei denen die Polizei massive Gummigeschosse einsetzte und Leute verhaftete. Immer wieder waren vermummte Zivilpolizisten deutlich erkennbar provokativ tätig.