Politik

10.05.10 - Erneut schweres Grubenunglück in Russland

Bei einem schweren Grubenunglück im größten Kohlebergwerk Russlands (Region Kemerowo) gab es am Samstagabend mindestens 30 Tote. Ursache war eine Methangas-Explosion. Von den 30 Toten sind 17 Helfer. In Russland kommt es wegen mangelnder Sicherheitsvorkehrungen immer wieder zu schweren Grubenunglücken mit vielen Toten. Kemerowo liegt in dem berühmten Kusnezker Kohlenbecken - kurz: Kusbass. In der Region hatte es zuletzt 2007 zwei schwere Bergwerksunglücke gegeben. Im März 2007 starben in einem Nachbarschacht von Nowokusnezk 110 Arbeiter. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Verstößen gegen den Arbeitsschutz.