International

15.05.10 - Afghanistan: Proteste gegen Nato-Angriffe

Im Osten Afghanistans gingen am Freitag tausende Menschen auf Straße, um gegen die Tötung von zwölf Zivilisten durch einen Nato-Angriff in der Nacht zuvor zu protestieren. Die afghanische Polizei eröffnete das Feuer auf die Demonstranten, nachdem diese Steine gegen Regierungsgebäude geworfen hatten. Dabei wurde mindestens ein Demonstrant getötet. Nach afghanischen Angaben wurden allein im März und April 2010 bereits 170 Zivilisten durch Natoangriffe getötet.