International

17.05.10 - Eisenbahnerstreik in Algerien hält an

In der vergangenen Woche sind in Algerien die rund 10.000 Beschäftigten der staatlichen Eisenbahn in einen unbefristeten Streik für höhere Löhne und bessere Sozialleistungen getreten. Am Dienstag, dem dritten Streiktag, standen die Personenzüge weitgehend still. In den letzten sechs Monaten haben die Proteste gegen Preiserhöhungen, Arbeitslosigkeit, fehlende Wohnungen usw. zu zahlreichen Protesten geführt. Ärzte, Lehrer, Verwaltungsbeamte und Industriearbeiter traten wiederholt in den Streik und forderten Lohnerhöhungen.