Politik

17.05.10 - Kommunale Klinikärzte in Streik getreten

In kommunalen Krankenhäusern von 14 Bundesländern sind Klinikärzte in einen unbefristeten Streik getreten. Sie fordern 5 Prozent mehr Gehalt und einer besseren Bezahlung von Bereitschaftsdiensten. Die Tarifverhandlungen für etwa 55 000 Ärzte an rund 700 kommunalen Krankenhäusern waren Anfang April gescheitert. In einer Urabstimmung hatten daraufhin 93 Prozent der Mitglieder des Marburger Bundes für den Ausstand gestimmt. Die Arbeitgeber hatten zuletzt 2,9 Prozent mehr Geld für 33 Monate bei höheren Vergütungen für Bereitschaftsdienste angeboten. Die Gewerkschaft will am Freitag entscheiden, ob der Ausstand fortgesetzt wird.