International

20.05.10 - 10.000 Studenten protestierten in Slowenien

In der slowenischen Hauptstadt Ljubljana gingen am Mittwoch 10.000 wütende Studenten auf die Straße und protestierten gegen die Abschaffung der Studentenarbeit. Rund 2.000 Demonstranten zogen dann vor das Parlament und warfen Eier und Steine. Die laufende Plenarsitzung wurde wegen der Proteste abgebrochen. Die Regierung will die niedrig besteuerte Studentenarbeit abschaffen und stattdessen nach deutschem Vorbild Minijobs einführen.