Umwelt

22.05.10 - Regierung will an Gorleben festhalten

Bundesumweltminister Röttgers (CDU) will weitere 1,5 Millionen Euro für die erneute Untersuchung der Eignung des Salzstocks Gorleben als Endlager für Atomendlager investieren. Dazu erklärte der Sprecher des BUND, Hubert Weiger: "Die Bundesregierung riskiert in Gorleben nach Asse den nächsten Atommüll-GAU."