International

Berliner gründen einen Solidaritätskreis mit dem Widerstand des griechischen Volkes

17.05.10 - In einer Pressemitteilung vom 15. Mai wird darüber informiert:

Am Freitag, den 14.5.2010, gründete sich in den Räumen der Hellenischen Gemeinde zu Berlin e.V. ein internationaler, überparteilicher Berliner Solidaritätskreis mit dem berechtigten Widerstand des griechischen Volkes gegen das IWF- und EU-Diktat.
Der Solidaritätskreis repräsentiert ein breites politisches Spektrum.

Nach einer intensiven Diskussion wurden in großer Einmütigkeit Grundsätze für die Tätigkeit, die Aufklärungsarbeit und die Förderung und Beteiligung an Solidaritätsaktionen beschlossen. Eine aus sieben Personen bestehende Koordinierungsgruppe wurde gewählt. In den beschlossenen Grundsätzen wird zudem festgestellt, dass die Auswirkungen der Weltwirtschafts- und Finanzkrise jetzt auch verschärft die Bevölkerung in anderen europäischen Ländern und in Deutschland treffen.

Der Solidaritätskreis verurteilt auf das Schärfste die Hetze gegen die Griechen von Teilen der deutschen Medien und Politikern. Das sogenannte "Hilfspaket" ist in Wahrheit ein Profitpaket für die Banken, zu Lasten einer massiven Verschlechterung der Lebensverhältnisse der griechischen Bevölkerung. Wir sagen deshalb: Von Athen bis Berlin: Die Banken, Spekulanten und Konzerne müssen zahlen!

Der Solidaritätskreis ruft alle Berlinerinnen und Berliner auf sich an der Demonstration am Mittwoch, den 19. Mai um 18 Uhr vom Finanzministerium (Wilhelmstraße/Ecke Leipzigerstraße) zur EU-Vertretung (Pariser Platz) zu beteiligen.

Für Fragen und weitere Informationen  wenden Sie sich bitte an die angegebene E-mail-Adresse Solikreis.griechenland@t-online.de  bzw. Handynummer. Wir hoffen auf eine faire Berichterstattung.

Lampros Savvidis, 0160- 91 83 8693
Dieter Ilius, 0177-71 78 701
Mitglieder der Koordinationsgruppe