International

02.06.10 - Solidaritätsstreik in Rumänien

Am Montag haben in Rumänien die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes gestreikt, sie fordern den Rücktritt der Regierung wegen des volksfeindlichen Krisenprogramms. Gestern traten aus Solidarität von morgens 4 Uhr bis zum Mittag die U-Bahn-Beschäftigten in Bukarest in den Streik. Die Gewerkschaft der U-Bahn-Beschäftigten behält sich einen unbefristeten Streik in den kommenden zwei Wochen vor, wenn die Löhne gekürzt werden sollten.