International

05.06.10 - Honda in China durch Streik lahmgelegt

In einem Getriebewerk im südchinesischen Foshan  streiken die Arbeiter für höheren Lohn. Nachdem sie am Mittwoch vorübergehend die Arbeit wieder aufgenommen haben, erklärten sie am Donnerstag auf ihrer Forderung nach einer Lohnerhöhung von 800 Yuan (95 Euro) monatlich zu bestehen. Sie wollen den Streik wiederaufnehmen, wenn Honda sein bisheriges Angebot von 366 Yuan nicht erhöhen will. Die Arbeiter erklärten: "Wir streiken nicht nur für die 1.800 Beschäftigten, sondern sorgen uns um die Interessen aller Arbeiter im ganzen Land. ..." Der Streik bei Honda ist das prominenteste Beispiel für eine wachsende Zahl von Arbeiterkämpfen  in China für höhere Löhne. Auch Hyundai musste kürzlich in einem Teilwerk in Peking deutlich höheren Löhnen nach einem zweitägigen Streik zustimmen.