International

Protestwelle gegen das israelische Massaker im Mittelmeer

03.06.10 - Allein in Marokko demonstrierten mehr als 60. 000 Menschen. Sogar die dortige konservative, königstreue Regierung sah sich gezwungen, die sofortige Freilassung aller Gefangenen zu fordern. In Algier waren auch um 60.000 auf der Straße. In New York, Paris, Ägypten, Syrien, Jemen, Malaysia, Indonesien, überall Tausende Demonstranten. In London war die Hauptforderung, die Beziehungen zu Israel sofort abzubrechen. 
In Gaza steht fast die ganze Bevölkerung - jetzt mit Trauerfahnen für die von Israel Ermordeten - am Hafen.    

In Israel gab es mehrere Friedensdemonstrationen - in Nazareth mit 7000 Menschen und in Kanaan. Jeweils 200 bis 300 in Tel Aviv und Haifa. Dagegen haben israelische Siedler eine Hetze entfaltet. Wütend griffen sie den arabischen Sender Al Jasira an und wollten seine Nachrichten verhindern. Sie riefen: "Ihr seid Araber, ihr habt hier nichts zu suchen. Geht nach Gaza! Geht nach Arabien."

Für ihre Siedlungen in Palästina bekommen sie vom israelischen Staat ungefähr 250.000 Dollar. Wenn sie wegziehen müssen, hoffen sie, nochmals so eine Summe zu erhalten. Dieser materielle Anreiz dient dazu, den Hass gegen die arabische Bevölkerung in Israel zu schüren.