International

10.06.10 - 2009 weltweit rund 100 Gewerkschafter ermordet

Im vergangenen Jahr wurden weltweit mindestens 100 Gewerkschafter ermordet, 30 Prozent mehr als im Vorjahr, wie der Internationale Gewerkschaftsbund (IGB) am Mittwoch in Brüssel mitteilte. An der Spitze der Mordliste stehen Kolumbien (48), Guatemala (16), Honduras (12) Mexiko (6), Bangladesch (6), Brasilien (4), Dominikanische Republik (3), Philippinen (3), Indien (1), Irak (1) und Nigeria (1). Der Verband berichtete außerdem über zehn versuchte Morde, 35 "ernstzunehmende Todesdrohungen", die meisten davon in Kolumbien und Guatemala, und hunderte Festnahmen. (www.ituc-csi.org).