Politik

16.06.10 - Köhler bekam den Blues

Mit einem "großen Zapfenstreich" wurde gestern der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler aus dem Amt verabschiedet. Die militaristische Form, die Köhler gewählt hatte, passte zu seiner Forderung, dass die Bundeswehr die internationalen Handelswege sichern soll. "Ich packe meine Koffer und mache mich aus dem Staub", lautet eine Zeile des von Köhler für den Zapfenstreich gewünschten "St. Louis Blues March". Auch die beiden anderen seit Beginn der schwarz-gelben Koalition mit dem Zapfenstreich verabschiedeten Politiker beendeten ihre Karriere eher unrühmlich: Franz-Josef Jung musste wegen Afghanistan zurücktreten, Generalinspekteur Wolfgang Schneiderhahn wurde von Verteidigungsminister Guttenberg entlassen - ebenfalls wegen Afghanistan.