International

18.06.10 - Athen: Erneute Streiks gegen Krisenprogramm

In Athen hat ein Streik am 17.6. den öffentlichen Nahverkehr lahmgelegt: Im Kampf gegen das Krisenprogramm der griechischen Regierung traten Bus- und Straßenbahnfahrer in einen fünfstündigen Ausstand. Das Programm sieht Gehaltskürzungen und Einschnitte bei Sozialhilfeleistungen im öffentlichen Dienst vor. Aus Protest gegen die mögliche Kündigung von 285 Leiharbeitern legten zudem die Beschäftigten der Athener Metro bereits den zweiten Tag in Folge für 24 Stunden ihre Arbeit nieder. Weitere Streiks sind angekündigt gegen die von der Regierung beschlossene Lockerung des Kündigungsschutzes.