Betrieb und Gewerkschaft

21.06.2010 - Aufruhr unter Textilarbeitern in Bangladesch

Letzten Samstag demonstrierten Zehntausende von Textilarbeitern in Ashulia, einem Vorort der Hauptstadt Dhaka, für eine Anhebung des Mindestlohns. In mindestens 76 Fabriken wurde nicht gearbeitet. Die Gewerkschaft verlangt einen Mindestlohn von 5.000 Takas im Monat, das sind 53 Euro, statt unter 2.000 Takas, das sind keine 20 Euro. Der Streik begann, als sich 7.000 Textilarbeiter einer Fabrik in Marsch setzten und sich andere anschlossen. Es kam zu heftigen Zusammenstößen mit der Polizei.