International

24.06.10 - Regierungskrise in Australien

Australiens Premierminister Kevin Rudd, der seit 2007 die Labour-Regierung führt, ist zurückgetreten. Er habe in seiner Partei den Rückhalt verloren, weil er u.a. eine Sondersteuer auf Bergbauprofite einführen wollte. Die Bergbaumonopole haben dagegen massiv protestiert, Investitionen im Milliardenumfang in Frage gestellt und eine ernorme Arbeitsplatzvernichtung angedroht. Rudds Nachfolgerin als erste weibliche Premierministerin Australiens ist seine ehemalige Stellvertreterin Julia Gillard. Ihre erste Amtshandlung: Sie stoppte eine Anzeigenkampagne für die neue Steuer.