International

Türkei: Menschenrechtler verhaftet

25.06.10 - Das Türkei-Informationszentrum informiert über die Festnahme mehrerer Menschenrechtsaktivisten in der Türkei:

„Die am 15. Juni aus ihren Häusern bzw. aus demokratischen Vereinen in Manisa, Izmir, Istanbul und Ankara festgenommenen 29 Menschenrechtler und Gewerkschafter wurden am 18. Juni dem Richter vorgeführt. Den Festgenommenen, darunter mehrere Mitglieder der Angehörigenorganisation von Gefangenen TAYAD und die führenden Gewerkschaftsmitglieder der KESK, Akman Simsek und Meryem Özsögüt, wird u.a. vorgeworfen, an Veranstaltungen zum Gedenken der an Krebs verstorbenen ehemaligen Gefangenen Güler Zere teilgenommen, sowie das Grab von verstorbenen Revolutionären, insbesondere jenes von Mahir Cayan in Kizildere, besucht zu haben. 
Von den insgesamt 29 festgenommenen Personen wurden 15 in Haft genommen. Zu den Verhafteten gehören auch der TAYAD-Angehörige und Vater der im Todesfasten verstorbenen StudentInnen Canan und Zehra, Ahmet Kulaksiz, sowie die Gewerkschaftsführerin der KESK/Ses, Meryem Özsögüt. Es wurden außerdem mehrere TAYAD-Mitglieder verhaftet. Die Gefangenen wurden am frühen Morgen des 19. Juni in das Sincan F-Typ Gefängnis in Ankara überstellt.“
Es wird dringend gebeten, Protestfaxe bzw. Mails zu schicken an: Justizminister der Türkei Hr. Cemil Cicek Fax: 0090 312 419 33 70
Innenminister der Türkei Hr. Besir Atalay E-mail: besir.atalay@icisleri.gov.tr und müstesarlik@icisleri.gov.tr Fax: 0090-312-418 17 95