MLPD

"Kontenkündigung durch Deutsche Bank ist ungeheuerlich"

01.07.10 - Heute erhielten wir folgenden Brief, der sich zum politisch motivierten Bankenboykott gegen die MLPD und ihren Vorsitzenden Stefan Engel wie folgt erklärt: 

Liebe Freunde, die Versuche, Euch und/oder Eurem Vorsitzenden ein Bank-Konto zu verweigern, halte ich für ungeheuerlich. Den Versuch, das Grundgesetz schon in privat-rechtlichen Angelegenheiten außer Kraft zu setzen, halte ich für einen Versuch zur Wegbereitung einer faschistischen Diktatur durch die Deutsche Bank.

Mit Grüßen eines rechtsbewussten Bundesbürgers
gez. Dr. habil. Rainer Thiel, Storkow