International

08.07.10 - Illegale israelische Siedlungen nehmen zu

Laut der israelischen Menschenrechtsorganisation Betselem leben im israelisch besetzten Westjordanland in 121 Siedlungen 301.200 israelische Siedler, dazu kommen noch weitere 100 "Außenposten". Die Zahl der Siedler hat sich in den 17 Jahren seit dem Oslo-Abkommen praktisch verdreifacht. Laut Betselem erstreckt sich die juristische israelische Kontrolle auf 42 Prozent des Westjordanlandes, in dem 2,4 Millionen Palästinenser leben. Nach internationalem Recht sind diese Siedlungen illegal.