Frauen

17.07.10 - Maria Jepsen legt ihr Amt nieder

Die Bischöfin der Nordelbischen Kirche, Maria Jepsen, ist gestern von ihrem Amt zurückgetreten. Es gibt Aussagen, dass sie seit 1999 von sexuellen Übergriffen eines Pfarrers auf mehrere Jugendliche gewusst und nichts unternommen habe. Jepsen sagt, sie habe lediglich von einem Verhältnis mit einer erwachsenen Frau gewusst, an Informationen über Missbrauch von Jugendlichen könne sie sich nicht erinnern, "da wären bei mir die Alarmglocken losgegangen". Maria Jepsen wurde vor 18 Jahren als erste Frau weltweit Bischöfin in der Evangelischen Kirche, kritisierte die "männlichen Strukturen in der Kirche", und musste reichlich Gegenwind standhalten - einige Pastoren beantragten damals sogar ihren vorzeitigen Ruhestand! Jepsen sah sich auch als Vertreterin der "Kirche von unten" - feierte Weihnachten mit Obdachlosen, kümmerte sich um ledige Mütter, trat für die Gleichbehandlung von Schwulen und Lesben ein.