Politik

24.07.10 - Neue Kürzungen für Hartz-IV-Empfänger

Eine Expertengruppe des Bundesarbeitsministeriums hat vorgeschlagen, das Wohngeld für Hartz-IV-Empfänger zu kürzen. Bei der Bemessung sollen demnach künftig regionale Merkmale berücksichtigt werden. In bestimmten Städten sollen dann z.B. für Alleinstehende nur noch 25 statt bisher 45 Quadratmeter bezahlt werden. Gleichzeitig soll die kostenlose Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln für Schwerbehinderte wegfallen.