Politik

Berlins Innensenator beschimpft Linke als "rotlackierte Faschisten"

Berlin (Korrespondenz), 24.07.10: Die Landesleitung Nord-Ost der MLPD protestiert aufs Schärfste gegen die Bezichtigung durch den Berliner Innensenator Körting, die Gewerkschaft Verdi und die Linkspartei würden mit "rotlackierten Faschisten" zusammen arbeiten. Laut einer Vorabmeldung der "Kontraste"-Redaktion griff Körting die "antifaschistische Linke Berlin" (ALB) und die "Antifaschistische Revolutionäre Aktion Berlin (ARAB.) an: "Das sind rot lackierte Faschisten. Sie sind bereit, Menschenleben von Andersdenkenden oder Staatsdienern zu gefährden." Sie verhielten sich nicht anders als "diejenigen in der schlimmsten Zeit unserer Geschichte".

Körting spielt dabei auf die Großdemonstration am 12. Juni gegen die Regierung in der Hauptstadt an, an der sich 20.000 Menschen unter dem Motto "Wir zahlen nicht für eure Krise“ beteiligt hatten. Mitorganisatoren waren auch die ALB und ARAB.

Unter dem Stichwort "Extremismus" ist eine ekelhafte antikommunistische Kampagne der Herrschenden im Gange, Linke mit den Faschisten in einen Topf zu werfen. Sie dient auch dazu, den Faschismus zu verharmlosen. Die Geschichte hat gezeigt, mit welcher Bestialität die Hitler-Faschisten gegen die Arbeiterbewegung vorgingen, Millionen Menschen vernichteten und die Welt mit Blut und Terror übersähten. Ihnen war jedes Mittel recht, die Herrschaft der deutschen Großindustrie zu sichern und auszubreiten.

Die Kommunisten haben bewiesen, dass sie am konsequentesten gegen den Faschismus gekämpft haben und dies oft mit ihrem Leben bezahlten. Heute ist es die Mehrheit der Bevölkerung, die sich gegen neofaschistische Umtriebe stellt. Fortschrittliche bzw. und revolutionäre Kräfte sind dabei vorne dran.

Die bürgerlichen Politiker versuchen von ihrer Unfähigkeit, die grundlegenden Probleme der Menschheit zu lösen, mit der Methode "Spalte und herrsche" abzulenken. Es ist der hilflose Versuch, den Menschen eine grundlegende Alternative zu diesem kapitalistischen System zu verstellen. Aber schon Thomas Mann wusste: "Der Antikommunismus ist die Grundtorheit dieser Epoche."