Kultur

600 Teilnehmer erlebten vielseitiges Programm beim 2. Neckarfest

600 Teilnehmer erlebten vielseitiges Programm beim 2. Neckarfest

Stuttgart (Korrespondenz), 26.07.10: Pünktlich um 15.00 Uhr hieß es "Bühne frei" für das 2. Neckarfest in Stuttgart. "Wir haben letztes Jahr versprochen, das Neckarfest zu einer Tradition zu machen", sagen Line Herre und Irene Werner vom ABZ Süd zur Begrüßung der Gäste. "Und wir freuen uns, dass es dieses Jahr wieder geklappt hat." Peter Borgwardt begrüßte die Gäste im Namen der Landesleitung der MLPD. Außer dem ABZ Süd und der MLPD haben noch weitere Organisationen das Neckarfest vorbereitet und unterstützt: Der Jugendverband REBELL, die türkische Organisation Bir-Kar, der Frauenverband Courage und people-to-people.

Doch solch ein Fest ist undenkbar ohne zahlreiche ehrenamtliche Helfer. Ob Schwenkgrill, Spüldienst, Technik, Kasse und was es noch an Aufgaben gibt – dank Schichtplänen und Eigeninitiative war der reibungslose Ablauf des Festes gesichert. Für die Kinder wurde wieder die Straße vor dem ABZ gesperrt. Auf der Hauptbühne im Innenhof fanden zahlreiche kulturelle Highlights statt.

Etwa 90 Teilnehmer füllten dann um 16.15 Uhr den Saal, um an der Diskussionsveranstaltung "Krisenchaos in Berlin – und was tut sich links?" mit Peter Borgwardt, dem Landesvorsitzenden der MLPD teilzunehmen. In seinem Vortrag ging er auf den Antikommunismus der bürgerlichen Politik ein, der einen Damm gegen eine Hinwendung der Massen zu einer gesellschaftlichen Alternative zum Kapitalismus errichten soll. Je mehr die Massen den Kapitalismus in Frage stellen, desto aggressiver wird der Antikommunismus. Auch die Diskussionsveranstaltung "Stuttgart 21 - ist noch zu verhindern?" um 18.30 Uhr war gut besucht und zeigte das große Interesse an diesem Thema.

Ab 19.30 Uhr waren aller Augen auf die Hauptbühne gerichtet. Die Gruppe Su aus Paris ging gleich in die Vollen mit einem Kolbasti. Die Companeras waren die Nächsten, die dem Publikum mit ihren Songs einheizten. Den Abschluss machte die Gruppe Waikikuna aus Peru, mit schönen Balladen und Andenmusik. Etwa 600 Teilnehmer waren es, die dieses 2. Neckarfest im Laufe des Tages besuchten.