MLPD

Top-Start ins Sommercamp von REBELL und ROTFÜCHSEN

Truckenthal (Korrespondenz), 27.07.10: Gestern starteten wir Rebellen und Rotfüchse in unseren rebellischen Sommerurlaub in der Ferien- und Freizeitanlage Truckenthal. Wir sind eine bunte Mischung von 80 Teilnehmern aus Nord und Süd, Ost und West. Nach der Ankunft wurden gleich gemeinsam die Zelte aufgebaut und wir haben das erste Zeltgruppentreffen abgehalten.

Gleich wurden die ersten Aufgaben verteilt. Schnell fanden sich Freiwillige, um beispielsweise im Öffentlichkeits-Team, im Service-Team oder für den "Sauber-Zauber"-Wettbewerb Verantwortung zu übernehmen. Außerdem musste noch ein passender Name für die Gruppe und ein kreativer Schlachtruf gefunden werden – da rauchten schon mal die Köpfe.

Der Frühsport heizte uns am nächsten Morgen wieder ordentlich durch, bis auch die Sonne wieder durchkam. Das Sportfest am Nachmittag forderte den ganzen Kollektivgeist heraus. Ob Tausendfüßler oder Seilspringen – die gemeinsame Leistung zählte. Abends beim Campradio wurde die beste Mannschaft ausgezeichnet. Saras Gruppe 4 wurde erste!

Auf dem Campradio erfuhren wir auch von der skandalösen Katastrophe auf der Loveparade, die viele Menschenleben forderte. Der REBELL spricht den Opfern sein tiefes Mitgefühl aus und fordert, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

Zum Abschluss des Tages trafen wir uns noch zum gemütlichen Lagerfeuer. So feurig wie die Flammen waren auch die Lieder, die wir gesungen haben. Das war für viele Campteilnehmer der Höhepunkt der ersten beiden Tage. Mona (19 Jahre) aus Stuttgart: "Ich hab mich schön unterhalten, gesungen, gelacht. Das Schöne ist, dass die Leute neben einem ständig wechseln und man so auch die aus den anderen Zeltgruppen kennenlernt." Schon so viel erlebt – jetzt freuen wir uns auf die kommenden gemeinsamen Wochen.

(Ein ausführlicher Bericht erscheint in der Druckausgabe der "Roten Fahne" - sie kann hier bestellt werden)