Umwelt

04.08.10 - Golf von Mexiko: Größte Ölkatastrophe seit je

BP meldet erneut eine angebliche Versiegelung des Bohrlochs am Grund des Golfs von Mexiko. Ungeachtet dessen handelt es sich selbst nach jüngsten Schätzungen der US-Regierung um die größte Ölpest aller Zeiten. Demnach sind seit der Explosion der Bohrplattform Deepwater Horizon rund 780 Millionen Liter (4,9 Millionen Barrel) Rohöl in den Golf von Mexiko geflossen. Bisher galt der Bohrinsel-Unfall der mexikanischen Ölförderanlage Ixtoc 1979 als die schwerste Ölpest. Bei der Ölkatastrophe vor Alaska, die 1989 durch die Havarie des Tankers Exxon Valdez verursacht worden war, strömten "lediglich" rund 41 Millionen Liter Rohöl ins Meer.