International

07.08.10 - Russland: Arbeiter bei VW fordern höhere Löhne

Am 30. Juli gab es im Volkswagenwerk im russischen Kaluga (rund 200 Kilometer südwestlich von Moskau) eine Protestaktion der Kollegen vor dem Büro der Geschäftsleitung. Eine Woche zuvor hatten die Arbeiter bereits ihre Forderungen schriftlich übermittelt: 25 Prozent mehr Lohn und eine Bestätigung der Arbeitsplätze. Die Geschäftsleitung erklärte nur, die Löhne seien ja gerade erhöht worden. Das VW-Werk besteht seit 2007. Außerdem gibt es in Kaluga eine LKW-Fabrik von Renault/Volvo und seit 2010 ein Werk von Peugeot/Citroen gemeinsam mit Mitsubishi.