Politik

10.08.10 - Ermittlungen gegen die Staatskanzlei in Bayern

Die Staatsanwaltschaft München hat Vorermittlungen gegen die Staatskanzlei wegen eines möglichen Untreueverdachts eingeleitet. Es geht darum, dass die bayerische Staatskanzlei aus Steuergeldern Umfragen bezahlt haben soll, die sich für die CSU aussprachen. Ins Zentrum der Kritik gerät inzwischen Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer, der sich für die Aktionen der Staatskanzlei verantwortlich erklärt hat.