Umwelt

10.08.10 - Russland: Brände nahe Atomanlage

Die riesigen Waldbrände in Russland sind derzeit nur noch 80 Kilometer von der großen Atommüllaufbereitungs- und Lagerungsanlage Majak im Ural entfernt. Bereits jetzt befürchten Experten, dass durch die Brände radioaktiver Staub aufgewirbelt und in andere Gebiete getragen wird. Ein Sprecher des russischen Atomkonzerns Rosatom behauptet zwar, dass es derzeit keine Gefahr für die Anlage oder die anliegende Stadt Osersk gebe. Aber für heute ist in der Stadt eine Krisensitzung russischer Behörden geplant. In Moskau hat sich die Zahl der Toten infolge der Hitze und Luftbelastung auf über 700 täglich verdoppelt.