Politik

12.08.10 - Hansa-Fans werfen NPD-Chef aus Stadion

Ein deutliches antifaschistisches Zeichen haben vergangenen Sonntag Fans des Fußball-Drittligisten Hansa Rostock gesetzt. Als der Fraktionsvorsitzende der NPD in Mecklenburg-Vorpommern, Udo Pastörs, und seine Delegation von rund 20 Mann das Ostseestadion betreten wollten, um das Spiel gegen TuS Koblenz zu sehen, riefen etwa 150 Rostock-Anhänger laut "Nazis raus" und verwehrten ihnen den Zugang zum Stadion. Presseberichten zufolge gelang es der NPD-Abordnung zwar noch ins Stadion zu kommen, allerdings verließen sie es nach kurzer Zeit wieder.