Betrieb und Gewerkschaft

16.08.10 - Arbeitslose sind häufiger krank

Eine Studie des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) belegt, dass Arbeitslose nicht nur von Armut bedroht sind, sondern auch häufiger krank sind. Demnach liegt die Krankenstandsquote bei Arbeitssuchenden höher als bei Beschäftigten. Diese Differenz wird mit zunehmendem Alter größer. In der Gruppe der 55- bis 59-Jährigen sind Arbeitslose rund 2,2 Mal so häufig krank wie Beschäftigte. 45 Prozent der Hartz-IV-Empfänger sagten demnach von sich selbst, dass sie gesundheitlich angeschlagen seien.