Politik

19.08.10 - 90 Prozent für "neue Wirtschaftsordnung"

In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid wünschen sich fast 90 Prozent der Befragten eine "neue Wirtschaftsordnung", in der der Umweltschutz einen höheren Stellenwert hat als bisher und die den "sozialen Ausgleich" in der Gesellschaft anstrebt. Nur ein Drittel glaubt noch an die von den Herrschenden propagierten "Selbstheilungskräfte des Marktes". Gesundheit (80 Prozent), eine intakte Familie und Partnerschaft (72 Prozent), sein Leben selbst zu bestimmen (66 Prozent), das friedliche Zusammenleben mit Menschen sowie soziales Engagement (jeweils 58 Prozent) werden mit Abstand für wichtiger gehalten, als "Geld und Besitz zu mehren" (12 Prozent).