Politik

Duisburger "Netzwerk gegen Rechts" ruft gegen Aufmarsch von Pro NRW auf

24.08.10 - Die rassistische "Bürgerbewegung Pro NRW" hat auf ihrer Internetseite einen Aufmarsch für den 28. August in Duisburg-Stadtmitte angekündigt, um für die Abwahl des Duisburger OB Adolf Sauerland zu demonstrieren. In einer Presseerklärung des Duisburger antifaschistischen Bündnis "Netzwerk gegen rechts" von heute wiederholt diese ihren Aufruf sie zu einem Protest am 28. August gegen den geplanten Aufmarsch neofaschistischer Kräfte und Kräfte von "Pro NRW":

Insgesamt ist den letzten Monaten eine Zunahme rechter Aktivitäten in Duisburg zu verzeichnen. In mehreren Stadtteilen wurden systematisch Plakate und Aufkleber des neonazistischen Internetversandes
"Widerstand.info" angebracht. Das Anne-Frank Denkmal wurde mit einem Symbol der sog. "Autonomen Nationalisten" beschmiert.

Auf ihrer Internetseite posiert die "Aktionsgruppe" mit Neonazitransparenten und berichtet von einem Fußballturnier mit 90 Teilnehmern aus mehreren Städten NRW's. Nachdem die Abteilung Staatsschutz der Duisburger Polizei die Ermittlungen übernommen hat, ist der Bericht vom 17. August inzwischen von der Internetseite der "Aktionsgruppe" gelöscht worden. Es ist demnach wahrscheinlich, dass es sich bei den Tätern um Mitglieder oder das Umfeld der Gruppierung handelt.

Um Neonazis und Rassisten Einhalt zu gebieten, bedarf es aus unserer Sicht erhöhter Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. Regelmäßige Bildungs- und Informationsarbeit ist ebenso wichtig und notwendig wie
der konkrete Protest auf der Straße im Falle rechter Aufmärsche.