Umwelt

04.09.10 - Manipulation im AKW-Gutachten der Regierung

Das von der Bundesregierung in Auftrag gegebene Gutachten zu den Laufzeiten von AKW's behauptet, dass eine rasche Abschaltung der AKW's den Strompreis letztlich erhöhen würde. Dagegen hat das Bundesumweltministerium Zweifel erhoben. Laut der "Süddeutschen Zeitung" vom 3. September würden nach internen Einschätzungen des Ministeriums von den Verfassern der Studie bewusst völlig überhöhte Umweltabgaben für die privaten Haushalte bei Abschaltung der AKW's angegeben, um ihre längere Laufzeiten zu rechtfertigen. Die nächste Ausgabe der "Roten Fahne" wird sich im Titelthema damit beschäftigen.