Wissenschaft und Technik

08.09.10 - Magellan bewies: "Die Erde ist rund"

Vor 488 Jahren, am 8.9.1522, bewies der Portugiese Ferdinand Magellan (1480-1521) mit seiner Weltumsegelung zu Beginn des 16. Jahrhunderts: die Erde ist eine Kugel und keine Scheibe -  wie dies die Kirche bislang indoktrinierte. Auf seinem Weg nach Westen entdeckte er an der Südspitze Amerikas zwischen Südamerika und Feuerland die nach ihm benannte Meeresdurchfahrt "Magellan-Straße". Magellan erreichte den Pazifik. Er entdeckte noch die Philippinen, musste dort allerdings bei einem Kampf mit den Einwohnern sein Leben lassen. Sein Werk vollendete der Spanier Elcano. Das einzig verbliebene Schiff der Flotte erreichte am 8. September 1522 nach fast drei Jahren Erdumrundung den Hafen der spanischen Stadt Sevilla.