Politik

13.09.10 - Bis 2012 noch mehr Krankenkassen-Zusatzbeiträge

Ab Januar 2011 werden die Beiträge der gesetzlichen Krankenkassen von 14,9 auf 15,5 Prozent angehoben. Die Krankenkassen stehen nach Ansicht des Bundesvorsitzenden der AOK, Herbert Reichelt, unter einem "enormen finanziellen Druck". Dieser Druck werde schließlich auch durch Reformvorschläge von Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) begünstigt, mit denen die Privaten Krankenversicherungen begünstigt werden. Das würde 2012 zu weiteren Milliarden-Defiziten der gesetzlichen Krankenkassen und Zusatzbeiträgen "auf breiter Front" führen.