Betrieb und Gewerkschaft

15.09.10 - Schneller Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit

Laut einer Studien der Hans-Böckler-Stiftung stieg der Anteil der Arbeitslosen unter den 15- bis 25-Jährigen seit Beginn der Weltwirtschaftskrise dreimal so stark an wie in allen anderen Altersgruppen. Gleichzeitig hat sich der Anteil der unter 25-Jährigen an den befristet eingestellten Beschäftigten in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt. Lediglich 23 Prozent der qualifizierten Jugendlichen landeten nach einer befristeten in einer unbefristeten Beschäftigung. Das Risiko von Beschäftigten unter 35, den Arbeitsplatz zu verlieren, sei sechsmal größer als das älterer Kollegen.