Umwelt

Berlin: Hervorragende Stimmung bei der Anti-AKW-Demonstration

Berlin (Telefonkorrespondenz 14.00 Uhr), 18.09.10: Zur Stunde demonstrieren mindestens 50.000 Menschen in Berlin gegen den Weiterbetrieb der deutschen Atomkraftwerke. Zum Auftakt versammelten sich mehrere zehntausend Menschen vor dem Hauptbahnhof. Eine Telefonkorrespondentin berichtet:

"Ab Abmarschplatz mussten wir eine gute halbe Stunden warten, bevor wir in den Zug einschwenken konnten, so viele Menschen waren das, die sich zur Demonstration formierten. Ein Meer von gelben Anti-AKW-Fahnen erstreckt sich kilometerweit. Es ist eine hervoragende Stimmung hier, eine große Entschlossenheit, aber auch Fröhlichkeit und Lebensfreude. Es ist eine Demonstration für die Zukunft der Umwelt und der Jugend. 'Atomkraft tötet - jeden Tag - keine Kompromisse - Energiewende jetzt' steht auf dem Transparent, das gerade an mir vorbei läuft.

In den Bäumen hängt ein Transparent mit der Losung 'Atomausstieg vorziehen - Risiko abschalten - sofort!' Eine Familie hat ein Foto auf einen Quadratmeter hoch vergrößert, ein Familienfoto, und drunter steht: 'Für unsere Enkel - Gegen Atomkraft!' Noch eins: 'Fette Geschenke für die Atomindustrie - auf Kosten unserer Zukunft!'

Interessant war, dass bei der Auftaktkundgebung am Bahnhof keiner der 'Etablierten' gesprochen hat, alle Redner waren Vertreter der selbständigen Umweltbewegung. Wir gehen in einem Block von MLPD, REBELL und Freunden mit Partei- und REBELL-Fahnen. Das waren jetzt ein paar erste Eindrücke, und heute abend schicken wir noch einen Bericht."

Jede Menge Hintergrundinformationen und gute Argumente in der aktuellen Druckausgabe der "Roten Fahne" mit dem Titelthema 'Sie riskieren SuperGAU für Extra-Profite'. Hier bestellen - am besten gleich im Abo!