Betrieb und Gewerkschaft

Protest gegen Maßregelung einer kritischen Betriebsrätin bei TNT Sortier und Logistik

13.09.10 - Dazu schreibt die Verdi-Bezirksleitung Stuttgart in einem Aufruf zu einer Solidaritätskundgebung:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

TNT Sortier und Logistik will ihre kritische stellvertretende Betriebsratsvorsitzende, Hülya Gözel, loswerden. TNT prozessiert zahlreich bundesweit gegen Betriebsratsgründungen. Jetzt gibt es auch in der Region Stuttgart Behinderung der Betriebsratsarbeit, Einschüchterungsversuche von Betriebsratsmitgliedern und ganz aktuell den Fall Hülya Gözel.

Im August 2010 wurde der stv. Betriebsratsvorsitzenden, Hülya Gözel, über einen Mitarbeiter mitgeteilt, sie solle sich als Betriebsratsmitglied zurückhalten, weil ansonsten ihr Vertrag wohl auslaufen würde. Am 3. September 2010 kam der Niederlassungsleiter mittags auf Hülya Gözel zu und forderte sie auf, umgehend das Firmengelände zu verlassen, weil ihr Vertrag am 16. September 2010 auslaufen würde und sie ab sofort von der Arbeit frei gestellt sei - "Sie wissen ja, wieso."

Verdi Stuttgart verurteilt dieses Verhalten scharf und fordert TNT Post Sortier und Logistik auf, den Vertrag mit Hülya Gözel umgehend zu verlängern. ... Offensichtlich soll die kritische stv. Betriebsratsvorsitzende und engagierte Verdi-Kollegin für ihren Einsatz für die KollegInnen und ihre Beteiligung bei der Gründung des Betriebsrats im Mai dieses Jahres gemaßregelt werden. Die BetriebsratskollegInnen haben umgehend einen Offenen Brief verfasst.

Für Montag, den 13. September 2010, hat TNT Deutschland Direktor Human Resources, Kay Olaf Rekittke, angekündigt nach Fellbach zu kommen, um in der Angelegenheit zu entscheiden. Wir bitten alle, denen es möglich ist, ... um 15 Uhr zu einer Solidaritätskundgebung für Hülya Gözel vor das Betriebsgelände in der Schaflandstr. 16 nach Fellbach zu kommen.