International

26.11.10 - Angeblicher "NATO-Abzug" aus Afghanistan

Statt einer dauerhaften Besetzung Afghanistans durch NATO-Truppen sollen im wachsenden Maß afghanische Sicherheitskräfte Verantwortung für die "Sicherheit" des Landes übernehmen, so ein Beschluss des NATO-Gipfels vom vergangenen Wochenende. Das ist aber nur eine Umschreibung der weiteren Einflussnahme imperialistischer Staaten auf das Land. So sollen zukünftig offiziell ausländische Nachrichtendienste und Spezialeinheiten in Afghanistan arbeiten. Die NATO übernimmt die Ausbildung von 134.000 Polizisten und 100.000 Soldaten, die vor allem Aufstände bekämpfen sollen.