Frauen

06.01.11 - Haiti: Sexuelle Gewalt nimmt dramatisch zu

Seit dem verheerenden Erdbeben vor einem Jahr leben Zehntausende in den 1.200 provisorischen Camps im Süden Haitis und der Gegend um die Hauptstadt Port-au-Prince. Sie bieten den Frauen weder Privatsphäre noch getrennte Waschgelegenheiten. Die Frauen leben in tagtäglicher Furcht vor sexuellen Übergriffen. "Amnesty International" dokumentiert einen drastischen Anstieg sexueller Gewalt gegen Frauen seit dem Erdbeben. Die Frauenorganisation KOFAVIV hat zwischen Januar und Juni 2010 mindestens 242 Fälle von Vergewaltigungen mitbekommen. Die Frauen warten bis heute auf eine strafrechtliche Verfolgung der Täter. "Der Ort, an dem wir wohnen, ist kein Ort zum Leben", schildert eine Frau. "Tagsüber kommen wir vor Hitze fast um, und in der Nacht können wir nicht raus, weil wir Angst haben, dass wir vergewaltigt werden."