Umwelt

07.01.11 - Atlantik seit 40 Jahren im Warmwassermodus

Nach einer Studie von Ozeanforschern der University of Santa Cruz hat seit den 1970er Jahren die Warmwasserströmung im Atlantik deutlich an Einfluss gewonnen, während die Bedeutung des Kaltstroms zurückgegangen sei. Eine solche Veränderung der für das Wetter in Europa und Nordamerika maßgeblichen Tiefseeströmungen habe es seit etwa 1.800 Jahren nicht mehr gegeben. Die Forscher vermuten, dass zwischen diesem Phänomen und der globalen Klimaerwärmung ein direkter Zusammenhang besteht.