Wirtschaft

07.01.11 - Steuern "sparen" mit Privatstiftungen

Eine Privatstiftung in Österreich ist für viele Reiche aus Deutschland ein lukratives Geschäft – ein "Steuersparmodell" par excellence nämlich. Besonders lohnend, wenn man sich auch noch einen Wohnsitz in Österreich dazu nimmt. Wie Gerhard Gribkowsky mit seiner anmutig klingenden Anlage "Sonnenschein" gingen Automanager Ferdinand Piech, Schrauben-Milliardär Reinhold Würth und Haribo-Eigentümer Hans Riegel in Österreich stiften. Österreich verlangt keine Erbschaftssteuer und belastet Erträge aus Privatstiftungen nur sehr gering. Auch die von und zu Guttenbergs haben in Salzburg eine Stiftung eintragen lassen – mit dem edlen Zweck, ihr Familienschloss in Oberfranken als Kulturgut zu erhalten.