International

08.01.11 - Krankenschwestern in Australien starten Kampagne

Im australischen Bundesstaat New South Wales (NSW) hat die Gewerkschaft der Krankenschwestern eine Kampagne gestartet, um die Pflegebedingungen in den staatlichen Krankenhäusern zu verbessern. Sie fordern, dass das Verhältnis Patient zu Krankenschwestern auf 4:1 festgeschrieben wird. Um das durchzusetzen, schließen die Krankenschwestern Betten. Inzwischen sind in 22 Krankenhäusern 217 Betten geschlossen worden und weitere werden folgen. Auch die Ärzte unterstützen die Kampagne.