Umwelt

12.01.11 - Schweinefleisch auch mit Dioxin vergiftet

Bei einem Schweinemäster im Kreis Verden sind bei Probeschlachtungen überhöhte Dioxin-Werte gemessen worden. 140 Tiere sollen getötet werden. Der Landwirt hatte aber vor der Sperrung seines Hofes Anfang Januar noch Schweine geschlachtet. Es besteht dringender Verdacht, dass das belastete Fleisch dieser Tiere in den Handel gelangt sind. Inzwischen mehren sich weitere Verdachtsmomente, dass die Mengen des mit Dioxin vergifteten Schweinefleisches viel umfangreicher sein sollen, als bis jetzt bekannt. Noch am Dienstag hatte die Landesregierung in Hannover vollmundig ausgeschlossen, dass mit Dioxin vergiftetes Schweinefleisch in den Kühlregalen der Supermärkte gelandet sein könnte.