International

21.01.11 - China und USA bauen Handel und Kapitalexport aus

Im Rahmen des viertägigen Besuchs des chinesischen Präsidenten Hu Jintao wurden bislang Handelsvereinbarungen über insgesamt 45 Milliarden Dollar geschlossen. Darunter ein lukrativer Auftrag über 200 Flugzeuge für Boeing. Umgekehrt wollen viele amerikanische Unternehmen in China investieren, unter anderem Konzerne wie General Electric (GE), Coca-Cola und Microsoft. Die Forderung Obamas nach Gewährleistung der "Menschenrechte" in China soll vor allem die westliche Einflussnahme erleichtern. Die Verstärkung der Wirtschaftsbeziehungen geht mit der gleichzeitigen Verschärfung des Konkurrenzkampfs zwischen beiden Ländern einher, die durch den Rückfall der US-Wirtschaft gegenüber der aufstrebenden sozialimperialistischen Macht gefördert wird.