Kultur

22.01.11 - Linke Bücher aus Büchereien in Italien verbannt

In einem Hilferuf haben sich systemkritische Autoren, darunter die sardische Schriftstellerin Michaela Murgia, an ihre Verleger und Freunde im Ausland gewandt. Auf Betreiben der fachistoid-rassistischen "Lega Nord" würden derzeit in Venetien Bücher aktueller linker und kritischer Autoren aus den Schul- und Kreisbibliotheken entfernt. Der Aufruf weist auf die Bücherverbrennungen der Nazis hin. Man könne das von der Dimension her zwar nicht vergleichen, wolle aber Alarm schlagen und vor einer Richtung warnen, die auch der reaktionären Geisteshaltung von Ministerpräsident Berlusconi entspreche.