Betrieb und Gewerkschaft

Ein Neujahrsempfang der besonderen Art

Ein Neujahrsempfang der besonderen Art
Gebührender Empfang für BDA-Chef Dieter Hundt

Göppingen (Korrespondenz), 18.01.11: Nachdem beim letzten Treffen des Solidaritätskreises gegen die Entlassungen bei Allgaier "Gemeinsam sind wir stark!" 45 Kollegen teilnahmen, fand am Sonntag, 16. Januar, eine gelungene Aktion statt. Allgaier-Chef und BDA-Präsident Dieter Hundt sprach an diesem Tag auf dem Neujahrsempfang der CDU Donzdorf zum Thema "Überleben nach der Krise".

Wir empfingen ihn mit bunten von den Kollegen selbst gestalteten Schildern. Auf denen war z.B. zu lesen "Hundt ist eine Katastrophe: Beim Allgaier für die Kollegen - Beim VFB im Abstiegskampf" oder "Facharbeitermangel? Gegenmittel: Einstellung der Kollegen, die bei Allgaier, Hörauf, Index etc. entlassen wurden!" Etliche CDU-Mitglieder brachten ihre Zustimmung zu dieser Aktion zum Ausdruck. Eine Passantin meinte: "Das finde ich gut, dass in Deutschland jetzt immer mehr demonstriert wird!"

An dem Treffen des Solidaritätskreises hatten dieses Mal auch Betriebsräte und der erste Bevollmächtigte der IG Metall teilgenommen. Viele Kollegen äußerten ihre Kritiken - besonders an der Arbeit des Betriebsrates in der Vergangenheit. Dennoch stellte die Diskussion unmissverständlich klar, wer der Gegner ist. Denn Allgaier hat die Leute entlassen und nicht der Betriebsrat oder die IG Metall. Mehrere Kollegen brachten zum Ausdruck, was für Gewerkschaften sie wollen. Ein ehemaliger Betriebsratsvorsitzender fragte den amtierenden Vorsitzenden und den IG-Metall-Bevollmächtigten: "Wie könnt ihr euch nur so vor den Karren von Hundt spannen lassen?"

Mit unserer Solidaritätsarbeit haben wir einen ersten Erfolg erzielt: Der Betriebsrat und die örtliche IG-Metall-Führung haben sich nicht weiter erpressen lassen und die von der Geschäftsführung geplante Absenkung der Arbeitszeit auf 25 Wochenstunden für einen Teil der Belegschaft und die gekündigten Kollegen abgelehnt.

Das nächste Treffen des Solidaritätskreises ist am Donnerstag, den 20. Januar, im KSG Vereinsheim, Albstr. 69 in Eislingen. Nachdem letzte Woche die Gütetermine von 19 Kollegen waren, finden am gleichen Tag die nächsten Gerichtsverhandlungen ab 14.40 Uhr beim Arbeitsgericht im Schillerbau in Göppingen (Eingang ist beim ADAC) statt. Wir laden alle Interessierten recht herzlich ein.